Kreditvergleich

Welche Vorteile gibt es bei der Nutzung eines Kreditvergleiches?

Es gibt die verschiedensten Gründe, warum man mit dem Gedanken spielt, einen Kredit zu beantragen. Doch ganz egal wofür man einen Kredit benötigt sollte man sich im Vorfeld genügend zu diesem Thema informieren. Damit man auch einen guten Kredit mit möglichst wenig Zinsen bekommt, sollte man gut informiert sein. Und dazu eignet sich beispielsweise ein Kreditvergleich. Mit einem Kreditvergleich kann man in kurzer Zeit feststellen, welcher Kredit am attraktivsten ist. Ohne einen entsprechenden Kreditvergleich, muss man selber alle Kredite einzeln miteinander vergleichen. Das kostet in der Regel sehr viel Zeit. Ein Kreditvergleich bietet den Vorteil, dass man sich jede Menge Zeit spart. Hinzu kommt der Vorteil, dass man sich bei einem guten Kreditvergleich sicher sein kann, dass alle Angaben richtig sind. Wie Sie schon sehen, bietet ein Kreditvergleich ausschließlich Vorteile. Im nachfolgenden Text gehen wir weiter auf die Themen Kredit und Kreditvergleich ein.

Ist ein Kreditvergleich geeignet um einen passenden Kredit zu finden?

Grundsätzlich lässt sich natürlich sagen, dass ein Kreditvergleich sinnvoll ist. So kann man zumindest schon mal schauen, welche Kredite in Frage kommen könnten. Allerdings sollte man auch immer im Hinterkopf behalten, dass ein Kreditvergleich kein genaues Ergebnis liefert. Denn Kredite werden individuell abgeschlossen/vereinbart. Sollten Sie bspw. eine gute Bonität vorweisen, so werden Sie Ihren Kredit in der Regel für niedrige Zinsen bekommen. Sollte Ihre Bonität schlechter aussehen, werden dementsprechend auch die Zinsen für den Kredit höher ausfallen. Wenn Sie nach einem Kreditvergleich suchen, dann sollten Sie nach einem unabhängigen Vergleich suchen. Des weiteren sollte ein Kreditvergleich möglichst viele Kreditmöglichkeiten beinhalten, damit man einen besseren Überblick hat. Sehr wahrscheinlich werden auch einige Banken oder Kreditunternehmen nicht aufgelistet. Von daher ist es auch immer sinnvoll weiter zu recherchieren. Sie sollten sich nicht blind auf einen Kreditvergleich verlassen. Darüber hinaus sollte man für den passenden Kredit versuchen einen Kreditrechner zu benutzen, der keine Kredit Angebote vergleicht sondern einen Tilgungsplan aufstellt mit Hilfe dessen man sehen kann wie hoch die tatsächlichen Kosten sein werden, der kostenlose Kreditrechner auf kreditvergleichonline.de ist derzeit der vermutlich optisch & mathematisch anspruchsvollste Kreditrechner Deutschlands.

Welche Kreditarten gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Kreditarten. Eine der bekanntesten und beliebtesten Kreditarten ist der Ratenkredit. Weitere bekannte Kredite sind unter anderem: Schnellkredite, Onlinekredite, Privatkredite, Studienkredite, Beamtenkredite und Azubi Kredite. Daneben gibt es natürlich noch viele andere Kreditarten. Aber die eben genannten Kreditarten gehören zu den gängigsten Kreditarten. Zwei sehr bekannte Kredite wurden hierbei noch nicht erwähnt. Es handelt sich dabei um den Dispokredit (dessen Zinsen sind sehr hoch) und dem Kredit ohne Schufa. Bei letzterer Kreditart ist Vorsicht geboten, da häufig unseriöse Kreditunternehmen mit solch einem Kredit werben. Nicht selten tappen dabei Leute in eine Falle. Sollte es ein seriöser Kredit sein, so fallen trotzdem in der Regel sehr hohe Zinsen an. Hinzu kommt, dass man dementsprechend natürlich auch ein Vermögen vorweisen muss oder einen Bürgen hat.

Welche Unterlagen benötigt man im Kreditvergleich um einen Kredit zu beantragen?

Wenn man noch einem Kreditvergleich auch gleich einen Kredit abschließen möchte, benötigt man natürlich einige Unterlagen. Häufig ist es auch so, dass man die Unterlagen schon beim Kreditvergleich abgibt. Selbstverständlich muss man spätestens bei Beantragung eines Kredits Namen, Geburtsdatum und Adresse angeben. Des weiteren muss man auch Informationen zum Wohnverhältnis und der Anstellung angeben. In der Antragsstrecke wird auch die Frage aufkommen, wie viel man verdient und welche Ausgaben man hat. Der Kreditsteller muss natürlich auch sein Gehalt nachweisen. Dadurch muss man Kontoauszüge der letzten Monate haben. Anschließend kann das Kreditinstitut die Angaben nach ihrer Richtigkeit überprüfen. Sollte man Selbstständiger oder Freiberufler sein, so kann es durchaus sein, dass man noch mehr Unterlagen vorlegen muss.

Sollte man im Kreditvergleich eine Restschuldversicherung dazubuchen?

Diese Frage lässt sich gar nicht so einfach beantworten. Bei niedrigeren Kreditbeträgen kann man in der Regel von einer Restschuldversicherung absehen. Geht es allerdings um hohe Summen (sagen wir mal ab 10.000 Euro) kann eine Restschuldversicherung durchaus sinnvoll sein. Diese greift ein, wenn man den Kredit bspw. wegen einer Krankheit nicht mehr zurückzahlen kann. Des weiteren übernimmt die Restschuldversicherung auch die Kosten im Falle, dass man stirbt. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn man eine Familie hat, die ansonsten ggf. für die Schulden aufkommen müsste. Sollte man sich letztendlich für eine Restschuldversicherung entscheiden, muss man aber auch beachten, dass noch mehr Kosten auf einen zukommen. Bei hohen Kreditsummen ist es aber durchaus eine Überlegung wert eine Restschuldversicherung dazuzubuchen.