Festgeld Vergleich

Das Festgeld steht oft im Schatten des in Deutschland nach wie vor sehr beliebten Tagesgeld. Dabei wissen viele Sparer nicht, dass sich auch in dieser Zeit noch gute Zinsen beim Festgeld holen lassen. Zum Teil sogar deutlich höhere, als es bei Tagesgeldkonten inzwischen der Fall ist. Dies zeigt auch unser Festgeld Vergleich bei festgeldvergleich.org, in dem Sie zahlreiche verschiedene Festgeldkonten finden können.

Festgeld – die unterschätzte Geldanlage

Festgeldkonten gibt es nicht erst, seit das Tagesgeld Einzug gehalten hat in deutsche Privathaushalte. Bereits vor Jahrzehnten boten die Banken und Sparkassen ihren Kunden Termingelder wie Festgeld an. Nur wurde damals weniger offensiv damit geworben, wie es mit dem Einzug von Festgeld Vergleich Möglichkeiten im Internet der Fall wurde. Natürlich unterscheiden sich beide Anlagemöglichkeiten in einem wichtigen Punkt: der Verfügbarkeit des angelegten Geldes. Während die Einlagen auf einem Tagesgeldkonto täglich verfügbar sind, wie schon der Name sagt, sieht es beim Festgeld anders aus. Hier ist erst mit dem Ende der Laufzeit die Verfügbarkeit erreicht. Wird die Anlage dann rechtzeitig gekündigt, kann das Geld abgerufen werden. Dies ist wichtig, da bei manchen Banken die Festgeldanlagen weiterlaufen, wenn sie nicht fristgerecht zum Laufzeitende gekündigt werden. Dem Festgeld Vergleich können Sie verschiedene Festgeldanlagen entnehmen, die zum Ende der Laufzeit automatisch auslaufen. Andere hingegen werden automatisch verlängert, wenn sie nicht gekündigt werden, wie bereits oben geschrieben

Feste Zinsen für eine feste Dauer

Während sich beim Tagesgeld die Verzinsung jederzeit ändern kann, sobald die Zinsgarantie Geschichte ist, sieht dies beim Festgeld anders aus. Bei Festgeldanlagen gibt es die Zinsen, zu denen der Vertrag abgeschlossen wird, für einen fest vereinbarten Zeitpunkt. Dies können Sie auch im Festgeld Vergleich gut sehen, wo verschiedene Angebote für diese Anlageart zu finden sind. Das heißt: schließe ich ein Festgeldkonto mit 2,00 Prozent p.a. an Zinsen ab, erhalte ich über die gesamte Dauer der Anlage genau diesen Zinssatz für meine Geldanlage. Die Zinsen sind fest, und nicht, wie beim Tagesgeld abseits der Zinsgarantie üblich, variabel = veränderbar. Im Festgeld Vergleich können Sie gut erkennen, wie viele verschiedene Laufzeiten es inzwischen bei Festgeldanlagen gibt. Sie können Ihr Geld für eine sehr kurze Dauer von ein bis drei Monaten anlegen, für ein oder zwei Jahre, oder gleich für zehn Jahre.

Feste Zinsen für einen festen Betrag

Beim Festgeld wird nicht nur für eine bestimmte Dauer angelegt, sondern auch ein bestimmter Betrag. Dieser Betrag, beispielsweise 5.000 Euro, wird über die gesamte Festgeldlaufzeit mit dem fest vereinbarten Zinssatz verzinst. Dadurch können Sie mit dem Festgeld auch gut planen, und dieses als eine Art zweite Einkommen oder drittes Standbein nutzen. Sie können die Gutschrift der Zinsen aus der Festgeldanlage so planen, dass sie zum Teil davon leben können – entsprechende Einlagensumme natürlich vorausgesetzt. Dies wurde bereits vor Jahrzehnten von Bürgern gemacht, die sich nicht auf das Sparbuch als Anlagemöglichkeit verlassen wollten, weil es schon damals weniger Zinsen brachte, als beim Festgeld möglich ist. Im Festgeld Vergleich können Sie schnell sehen, wie hoch die maximale Einlagensumme bei den jeweiligen Festgeldangeboten ist. Anstatt alles auf eine Karte zu setzen bei einer Bank, können Sie Ihre Festgeldanlagen beispielsweise auch bei unterschiedlichen Banken anlegen. Es sind zudem unterschiedliche Laufzeiten möglich, sowohl bei einer einzigen Bank, oder auch bei mehreren Banken.

Hohe Einlagensicherheit

Doch es sind nicht nur die hohen Zinsen beim Festgeld, die viele Sparer lockt. Es ist auch die Sicherheit des angelegten Geldes. In der gesamten Europäischen Union gilt die gleiche Einlagensicherung, die mindestens 100.000 Euro vorgibt je Kunde. Damit ist das Festgeld eine sehr sichere Anlageart, dies zeigt auch der Festgeld Vergleich, bei diesem Sie die jeweilige Sicherungssumme auch direkt entnehmen können. Es gibt Banken, die weit mehr an Einlagensicherheit bieten, als die EU es festgelegt hat. Bei einem solchen Festgeld Vergleich sehen Sie außerdem, wie hoch der maximale Anlagebetrag für das jeweilige Festgeldkonto ist. Es gibt Banken, die haben die Sicherungssumme von 100.000 Euro als maximalen Anlagebetrag. Andere Banken bieten höhere Einlagensummen an, jedoch nur die Sicherheit bis zu dieser EU-Vorgabe. Und wiederum andere Banken bieten sowohl höhere maximale Anlagebeträge, als auch höhere Sicherungssummen für ihre Festgeldkonten an.

Im Festgeld Vergleich die passenden Angebote finden

Ein Vergleichsrechner kann dabei helfen, das passende Festgeld für Sie zu finden. Mit einem solchen Festgeld Vergleich lassen sich die Zinsen zur gewünschten Laufzeit und/oder zur gewünschten Anlagesumme abbilden. Das heißt: Sie können nach einer passenden Bank zu Ihr gewünschten Anlagesumme suchen. Sie haben die Möglichkeit, im Festgeld Vergleich nach dem höchsten Zinssatz für eine bestimmte Laufzeit zu suchen. Und Sie können natürlich beides miteinander kombinieren. Ein Festgeld Vergleich ist oft der beste Berater in Sachen Zinsen.

Auch auf Festgeld von ausländische Banken achten!

Beim Festgeld sind Sparer gut dabei beraten, nicht nur auf die Angebote deutscher Banken zu achten. Viele Banken aus dem EU-Ausland haben attraktive Festgeldanlagen im Portfolio. Da die Einlagensicherheit sowieso mindestens 100.000 Euro je Kunde beträgt, ist die Anlagebank eher zweitrangig. Natürlich kommt es auch darauf an, auf die Solidität der Bank zu achten, wo das Festgeldkonto eröffnet wird. Doch ausländische Banken sind nicht zwangsläufig weniger sicher als deutsche Banken, oder bieten niedrigere Zinsen an. Letzteres ganz im Gegenteil, wie auch der Blick auf einen Festgeld Vergleich schnell zeigt.

Fazit: Festgeld abschließen oder nicht?

Das Festgeld ist nach wie vor von vielen Sparern unterschätzt. Die Zinsen liegen je nach Bank immer noch auf einem guten Niveau. Dies zeigt auch der aktuelle Festgeld Vergleich, dem Sie die Tages genau geltenden Zinsen entnehmen können. Das Tagesgeld eignet sich nach wie vor gut für Anlagebeträge, die zeitnah wieder zur Verfügung stehen sollen. Wer jedoch Geld für einen längeren Zeitraum sicher anlegen möchte, der kommt an einem (gut verzinsten) Festgeldkonto kaum vorbei!